Garantierte Expektorationen (XVII)

von Egregantius

[1] Man will sich bis an das Ende seiner Tage durchziehen.

[2] Ein gemachter Mann vermachte an sich alles, was er aus sich herausholen konnte.

[3] Ob der Weise mit seiner Weisheit überhaupt fertigwerden kann?

[4] Den meisten Denkenden bleibt in unserer Zeit nichts anderes übrig, als lebendig in sich begraben zu liegen.

[5] An Philosophen, die nie ins Stottern geraten, wird etwas faul sein.

[6] Nur nichtswürdigen Subjekten wird ein Zugang zur Philosophie für immer verschlossen bleiben.

[7] Mit der Frage nach Wahrheit kann man auch heute noch Menschen kreuzigen.

[8] Wahrscheinlich gibt es in unserer Zeit kein einziges ungebrochenes Individuum mehr, dafür umso mehr Dividuen.

[9] Es gibt Menschen, die keine Rolle spielen, weil sie ohnehin nichts zu sagen haben und es gibt Menschen, die eine Rolle spielen, weil sie davon überzeugt sind, das Sagen zu haben.

[10] Man kann die Kurve nicht kriegen, ohne sie kratzen zu müssen.

Advertisements