Über Soziale Netzwerke

von Egregantius

Ein soziales Netzwerk animiert einen neuen User nach Akzeptierung aller AGBs, die unter anderem die freiwillige Abtretung der meisten Persönlichkeitsrechte an das Soziale Netzwerk zum Inhalt haben, zunächst zur wahrheitsgemäßen Erstellung und möglichst vollständigen Ausfüllung eines digitalen Profils, damit der neue User schon bald von all seinen „Freunden“ und Bekannten über das Soziale Netzwerk gefunden wird und von nun an rund um die Uhr von Freunden, Bekannten und der Polizei überwacht werden kann. Nach erfolgreicher Erstellung seines Profils wird der User vom Sozialen Netzwerk freundlich, aber bestimmt auf die absolute Notwendigkeit einer fortlaufenden Profilpflege hingewiesen und zur regelmäßigen Verbreitung und Erstellung von persönlichem „Content“ durch das Netzwerk erzogen, damit die Werbeindustrie auch mit ihm zufrieden sein darf. Nach erfolgreicher Konditionierung durch das Netzwerk (Ich habe etwas erlebt, also müssen es sofort alle meine 1.000 Freunde wissen, liken und teilen!) werden fortlaufende Aktualisierungen und das Erstellen neuen Contents zum unhinterfragten Usus des Users. Im Laufe der nächsten Jahre wird er vollkommen mit seinen allerintimsten Geheimnissen, die er nie jemandem erzählen würde (die glücklicherweise nur durch die Chats mit seinen Freunden über das Soziale Netzwerk für immer auf unbekannten externen Servern sorgsam konserviert wurden!) in ein Soziales Netzwerk ein- und aufgehen, ohne auch nur einen Augenblick einen Gedanken daran zu verschwenden, dass er außerhalb des Sozialen Netzwerks auch noch über eine reale Existenz verfügt, die sich auf Dauer nicht archivieren lassen wird (auch nicht in HD!).

Advertisements